Fachtagung

Vulnerabilität und psychosoziale Gesundheit von Erwerbslosen in Zeiten der Pandemie

Online-Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Vulnerabilität und Auswirkungen der Pandemie“

Mi. 31.03.21, 12:30 — 16:00 Uhr
online | Hamburg

Dokumentation der Veranstaltung

Stadtansicht

Nachfolgendend finden Sie die Dokumentation zu der Online-Fachtagung "Vulnerabilität und psychosoziale Gesundheit von Erwerbslosen in Zeiten der Pandemie" vom 31.03.2021.

Einführungsvortrag: Soziale Ungleichheiten in der COVID-19 Pandemie
Gesundheitliche Chancengerechtigkeit als Teil der Pandemiebekämpfung
Prof. Dr. phil. Nico Dragano
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Impulsvortrag: Auswirkungen der Pandemie auf Menschen in der Arbeitslosigkeit
Tobias Münster
hamburger arbeit GmbH
Forum 1: Best-Practice-Gesundheit-digital: Erkenntnisse im Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ in Rheinland-Pfalz und Hamburg
Thorsten Berschuck (Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.)
Karina Kalinowski (hamburger arbeit GmbH)
Forum 2: Wie geht's den Helfenden? – Arbeitsbelastungen, Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten in den Einrichtungen der sozialen Arbeit
Michael Gümbel
PAG - Perspektive Arbeit & Gesundheit- Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe
Forum 3: Erste Hilfe für psychische Gesundheit leisten: Das Programm Mental Health First Aid
Claudia Duwe und Petra Hofrichter
HAG e.V.

Die Pandemie betrifft alle Menschen – doch im Infektionsgeschehen und bei den Infektionsfolgen zeigt sich die sozial bedingte Ungleichheit. Gesundheitliche Chancengerechtigkeit ist kein „nice-to-have“, sondern eine elementare Komponente in der Pandemiebekämpfung (Nico Dragano). Die Veranstaltung richtet den Fokus auf die besondere Vulnerabilität erwerbsloser Menschen und auf daraus resultierende Impulse für Gesundheitsförderung und Prävention. Wie steht es um die psychosoziale Gesundheit von erwerbslosen Menschen, von Menschen in prekären Beschäftigungsverhältnissen oder in schwierigen sozialen Lebenslagen – und wie geht es den sie begleitenden Fachakteur*innen? Die Tagung zeigt Perspektiven und Potenziale von Einrichtungen in der Arbeits- und Gesundheitsförderung auf, ermöglicht Erfahrungsaustausch und gibt Impulse für Zugangswege zu vulnerablen Gruppen. Die dritte Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Vulnerabilität und Auswirkungen der Pandemie“ findet statt in Zusammenarbeit mit der hamburger arbeit GmbH.

Programm

 
12:30 Uhr

Eröffnung des virtuellen Raums

12:45 Uhr

Begrüßung

Monika Püschl
Sozialbehörde, Referatsleitung Gesundheitsförderung in Lebenswelten, Selbsthilfe und Grundsatzfragen

Theresa Staden
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Referentin Ambulante Versorgung, stellvertretend für die Gesetzlichen Krankenkassen in Hamburg

13:00 Uhr

Vulnerabilität und Auswirkungen der Corona-Pandemie

Einführung in die Veranstaltungsreihe

Henrieke Franzen und Petra Hofrichter
HAG e.V.

13:15 Uhr

Soziale Ungleichheiten in der COVID-19 Pandemie

Gesundheitliche Chancengerechtigkeit als Teil der Pandemiebekämpfung

Prof. Dr. phil. Nico Dragano
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

14:00 Uhr

Auswirkungen der Pandemie auf Menschen in der Arbeitslosigkeit

Erkenntnisse aus dem Beratungsalltag

Tobias Münster
hamburger arbeit GmbH

14:30 Uhr

Pause

14:45 Uhr

Austausch in Dialogforen

Forum 1

Best-Practice-Gesundheit-digital: Erkenntnisse im Projekt „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ in Rheinland-Pfalz und Hamburg

Thorsten Berschuck
Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

Karina Kalinowski
hamburger arbeit GmbH

Forum 2

Wie geht's den Helfenden? – Arbeitsbelastungen, Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten in den Einrichtungen der sozialen Arbeit

Michael Gümbel
PAG - Perspektive Arbeit & Gesundheit- Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe

Forum 3

Erste Hilfe für psychische Gesundheit leisten: Das Programm Mental Health First Aid

Claudia Duwe und Petra Hofrichter
HAG e.V.

15:45 Uhr

Ergebnisse und Eindrücke aus den Foren

16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Moderation:

Henrieke Franzen und Petra Hofrichter
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.


Wichtiger Hinweis:
Bitte wählen Sie unten im Bereich „Anmeldung“ nur eines der Foren aus, an welchem Sie am liebsten teilnehmen möchten!

Programm und Einladung zum Download

 

Hier finden Sie verschiedene Dokumente zum Downloaden


Kosten

Teilnahmegebühr

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das unten aufgeführte Anmeldeformular bis zum 29. März 2021 an.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung einen Zugangslink.

Hinweis

Bei der Veranstaltung wird fotografiert. Die Fotos werden zu Dokumentationszwecken und für die Website der HAG und der Kooperationspartner genutzt. Ihre Anmeldedaten werden zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtliche Hinweise

Hier finden Sie die allgemeinen rechtlichen Teilnahmebedingungen zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Veranstalter*in

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
040 288 0364-0
veranstaltungen@hag-gesundheit.de
https://www.hag-gesundheit.de

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) ist das landesweite Kompetenzzentrum für soziallagenbezogene Gesundheitsförderung in Lebenswelten. Ihr Ziel ist, das körperliche, seelische und soziale Wohlbefinden der Hamburger Bevölkerung zu stärken.


Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der hamburger arbeit GmbH statt.
www.hamburger-arbeit.de

Veranstaltungsort

Anmeldung

Leider ist es nicht mehr möglich, sich für diese Veranstaltung anzumelden.

Nach obenTeilenDrucken

Seitenbereichsmenü

Nach dem Ende des Seitenbereichsmenü zurück zum Anfang des Seitenbereichsmenü