Workshop

Kinderschutz an der Schnittstelle zwischen Frühe Hilfen und dem Allgemeinen Sozialen Dienst

Workshop für Netzwerkkoordinator*innen der Frühe Hilfen, Familienteams, Babylotsen und Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD)

Do. 12.11.20, 09:30 — 16:00 Uhr
Bürgerhaus Bornheide | Hamburg
Familie mit Baby

Die Angebote der Frühen Hilfen mit ihren niedrigschwelligen Zugängen erreichen sehr viele Hamburger Familien. Nicht für alle dieser Familien ist jedoch das freiwillige und präventive Angebot der Frühen Hilfen in Art und Umfang ausreichend. Besondere Herausforderungen bringen jene Situationen mit sich, bei denen eine Gefährdung des Kindeswohls wahrgenommen und entsprechende Schutzmaßnahmen in Betracht gezogen werden müssen.

Eine adäquate Schnittstellengestaltung, klare Zuständigkeiten und fachliche Verständigung mit allen Beteiligten stellen in diesem Kontext eine besondere Herausforderung dar. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Frühen Hilfen, Familienteams, Babylotsen und dem ASD, aber auch mit anderen Professionen sowie ein gemeinsames Fach- und Fallverständnis sind im Interesse des Kindeswohls von entscheidender Bedeutung.

Programm

 

Aufbauend auf dem Familienteam Fachtag 2019 zum Thema „Die Rolle der Frühen Hilfen im Kinderschutz – Auftrag und Grenzen an der Schnittstelle von Prävention und Intervention“ soll das Thema in diesem Workshop weiter vertieft werden. Im Zentrum steht die Intensivierung der Zusammenarbeit der verschiedenen Professionen und dem ASD.

  • Gemeinsame Klärung von Aufgaben und Rollen
  • Verständnisklärung und Rollendefinition an konkreten Fallbeispielen
  • Vom Einzelfall als Beispiel hin zur strukturellen Ebene
  • Erarbeitung von Entwürfen von Kooperationsvereinbarungen
  • Entwicklung von ergänzenden Elementen

Bitte bringen Sie aktuelle Kooperationsvereinbarungen mit, falls vorhanden.

Anmeldung zwingend erforderlich.

Der Workshop findet im Rahmen der Qualifizierungsreihe der bezirklichen Netzwerkkoordinator*innen Frühe Hilfen „Guter Start für Hamburgs Kinder“ statt. Die Qualifizierungsreihe wird koordiniert von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) und der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG).

 

Referentin:

Christine Gerber | Projektleitung Qualitätsentwicklung im Kinderschutz  

Dipl. Soz. Päd; M.A. Supervision

Als bundesweit anerkannte Referentin und Forscherin für den Bereich Kinderschutz und Schnittstellenmanagement arbeitet Christine Gerber seit 2009 im Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI), München in der Abteilung Familie und Familienpolitik im Projekt "Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)", Projektbereich "Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen".

 

Publikationen (Auswahl)

Gerber, Christine (2015): Krisenintervention und Inobhutnahme. In: Merchel, Joachim (Hrsg.): Handbuch Allgemeiner Sozialer Dienst. München: Ernst Reinhardt , S. 257

Gerber, Christine/Lillig, Susanna (2014): Von der Vernetzung zur Kooperation. Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit im Kinderschutz. In: IzKK - Nachrichten. 201 Jg., H. 1, S. 10-15

Gerber, Christine (2011): Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen als Bestandteil eines Qualitätsmanagementkonzeptes im Kinderschutz. In: Freese, Jörg/Göppert, Verena/Paul, Mechthild (Hrsg.): Frühe Hilfen und Kinderschutz in den Kommunen. Wiesbaden: Kommunal- und Schul-Verlag, S. 249-261

 

Hinweis zur Verpflegung:

Kaltgetränke stehen zur Verfügung. Mittagessen als Selbstversorgung.

Kosten

Teilnahmegebühr

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Der Workshop richtet sich an die Netzwerkkoordinator*innen der Frühen Hilfen, Familienteams, Babylotsen und Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD).

Bitte melden Sie sich bis spätestens 30.10.20 (Anmeldeschluss) an.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Hinweis

Bei der Veranstaltung wird fotografiert. Die Fotos werden zu Dokumentationszwecken und für die Website der HAG und der Kooperationspartner genutzt. Ihre Anmeldedaten werden zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtliche Hinweise

Hier finden Sie die allgemeinen rechtlichen Teilnahmebedingungen  zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Veranstalter*in

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Beate Hankemeier
Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
040 288 03 64-26
beate.hankemeier@hag-gesundheit.de
https://www.hag-gesundheit.de

Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde)

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Bornheide

Raum Bürgersaal
Bornheide 76
20097 Hamburg
http://www.buergerhaus-bornheide.de/
Externe Kartenansicht

Anfahrt: Von S Holstenstraße nach Achtern Born (Kindermuseum). Von dort sind es zu Fuß ca. 6 min zum Bürgerhaus Bornheide, Bornheide 76, 22549 Hamburg.

Anmeldung

Allgemeine Hinweise zur Anmeldung

Für die Anmeldung benötigen wir die unten stehenden Angaben. Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie von uns einen Bestätigungslink per Email zugeschickt. Wenn Sie diesen geklickt haben, sind Sie vorläufig angemeldet. Sie erhalten danach eine weitere Email mit Ihren Daten und der Bestätigung, dass Sie sich angemeldet haben.  Wenn Sie weitere Fragen haben, scheuen Sie nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.

Warteliste

Sofern nicht mehr genügend Plätze für die Veranstaltung frei sind, können Sie sich trotzdem anmelden, befinden sich aber dann auf der Warteliste. Sofern sich andere Angemeldete wieder abmelden, können Sie als Nachrücker*in gegebenenfalls dann doch noch an der Veranstaltung teil nehmen.

Anmeldung
Anmeldungsformular

Kinderschutz an der Schnittstelle zwischen Frühe Hilfen und dem Allgemeinen Sozialen Dienst

Datum: Donnerstag, 12.11.20, 09:30 Uhr

Anmeldeschluss: Freitag, 30.10.20, 00:00 Uhr
(auch für den Bestätigungslink!)

Anrede
Frau
Herr
Divers
Titel
kein Titel
Dr.
Prof.
Prof. Dr.

Die Emailadresse wird benötigt, um Ihnen den Bestätigungslink für Ihre Anmeldung zuzusenden

In welchem Bereich sind Sie tätig?
Arbeit
Bildung
Familie
Gesundheit
Jugend
Migration
Politik
Senior*innen
Soziales
Stadtentwicklung
Wissenschaft
Sonstiges

Möchten Sie uns etwas mitteilen? Hier haben Sie die Gelegenheit dazu.

Rechtliches zur Anmeldung
Teilnahmebedingungen
Ich habe die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie.
Datenverarbeitung und Ihre Rechte als Teilnehmer*in
Datenschutz
Ich habe die Datenschutzbestimmungen dieser Seite zur Kenntnis genommen und akzeptiere sie.

Wieviel ist 6/2+2?

Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.
(✶) Pflichtfeld
Nach obenTeilenDrucken

Seitenbereichsmenü

Nach dem Ende des Seitenbereichsmenü zurück zum Anfang des Seitenbereichsmenü