Workshop

Kinderschutz an der Schnittstelle zwischen Frühe Hilfen und dem Allgemeinen Sozialen Dienst

Workshop für Netzwerkkoordinator*innen der Frühe Hilfen, Familienteams, Babylotsen und Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD). Diese Veranstaltung findet online statt.

Do. 12.11.20, 09:30 — 13:15 Uhr
Online | HAG
Familie mit Baby

Die Angebote der Frühen Hilfen mit ihren niedrigschwelligen Zugängen erreichen sehr viele Hamburger Familien. Nicht für alle dieser Familien ist jedoch das freiwillige und präventive Angebot der Frühen Hilfen in Art und Umfang ausreichend. Besondere Herausforderungen bringen jene Situationen mit sich, bei denen eine Gefährdung des Kindeswohls wahrgenommen und entsprechende Schutzmaßnahmen in Betracht gezogen werden müssen.

Eine adäquate Schnittstellengestaltung, klare Zuständigkeiten und fachliche Verständigung mit allen Beteiligten stellen in diesem Kontext eine besondere Herausforderung dar. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Frühen Hilfen, Familienteams, Babylotsen und dem ASD, aber auch mit anderen Professionen sowie ein gemeinsames Fach- und Fallverständnis sind im Interesse des Kindeswohls von entscheidender Bedeutung.

Programm

 

Aufbauend auf dem Familienteam Fachtag 2019 zum Thema „Die Rolle der Frühen Hilfen im Kinderschutz – Auftrag und Grenzen an der Schnittstelle von Prävention und Intervention“ soll das Thema in diesem Online-Workshop weiter vertieft werden. Da die ursprünglich angedachte Präsenzform aktuell nicht umsetzbar ist, findet der Online-Workshop in verkürzter Form statt. Eine ergänzende, vertiefende Veranstaltung ist für das kommende Jahr geplant.

Im Zentrum des Online-Workshops steht die Intensivierung der Zusammenarbeit der verschiedenen Professionen und dem ASD.

  • Gemeinsame Klärung von Aufgaben und Rollen
  • Verständnisklärung und Rollendefinition an einem konkreten Fallbeispiel
  • Vom Einzelfall als Beispiel hin zur strukturellen Ebene

Bitte legen Sie aktuelle Kooperationsvereinbarungen bereit, falls vorhanden.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Damit erhalten Sie den Link mit den Zugangsdaten zur Onlineplattform.

Zur Durchführung haben wir uns für die Plattform Zoom entschieden. Sie erhalten im Vorfeld eine Anleitung zur Nutzung und den Ablaufplan. Zudem ist ein Technik-Check für alle Teilnehmenden von 9.30 Uhr - 10.00 Uhr am Veranstaltungstag vorgesehen.

Der Workshop findet im Rahmen der Qualifizierungsreihe der bezirklichen Netzwerkkoordinator*innen Frühe Hilfen „Guter Start für Hamburgs Kinder“ statt. Die Qualifizierungsreihe wird koordiniert von der Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde) und der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG).

 

Referentin:

Christine Gerber | Projektleitung Qualitätsentwicklung im Kinderschutz  

Dipl. Soz. Päd; M.A. Supervision

Als bundesweit anerkannte Referentin und Forscherin für den Bereich Kinderschutz und Schnittstellenmanagement arbeitet Christine Gerber seit 2009 im Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJI), München in der Abteilung Familie und Familienpolitik im Projekt „Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)", Projektbereich „Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen".

 

Publikationen (Auswahl)

Gerber, Christine (2015): Krisenintervention und Inobhutnahme. In: Merchel, Joachim (Hrsg.): Handbuch Allgemeiner Sozialer Dienst. München: Ernst Reinhardt , S. 257

Gerber, Christine/Lillig, Susanna (2014): Von der Vernetzung zur Kooperation. Herausforderungen und Schwierigkeiten bei der Zusammenarbeit im Kinderschutz. In: IzKK - Nachrichten. 201 Jg., H. 1, S. 10-15

Gerber, Christine (2011): Lernen aus problematischen Kinderschutzverläufen als Bestandteil eines Qualitätsmanagementkonzeptes im Kinderschutz. In: Freese, Jörg/Göppert, Verena/Paul, Mechthild (Hrsg.): Frühe Hilfen und Kinderschutz in den Kommunen. Wiesbaden: Kommunal- und Schul-Verlag, S. 249-261

Kosten

Teilnahmegebühr

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Der Workshop richtet sich an die Netzwerkkoordinator*innen der Frühen Hilfen, Familienteams, Babylotsen und Fachkräfte des Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD).

Bitte melden Sie sich bis spätestens 06.11.20 (Anmeldeschluss) an.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Hinweis

Bei der Veranstaltung wird fotografiert. Die Fotos werden zu Dokumentationszwecken und für die Website der HAG und der Kooperationspartner genutzt. Ihre Anmeldedaten werden zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtliche Hinweise

Hier finden Sie die allgemeinen rechtlichen Teilnahmebedingungen  zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Veranstalter*in

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Lena Jacobi / Beate Hankemeier
Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
040 288 03 64-0
beate.hankemeier@hag-gesundheit.de
https://www.hag-gesundheit.de

Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration (Sozialbehörde)

Veranstaltungsort

Online

HAG

Anmeldung

Leider ist es nicht mehr möglich, sich für diese Veranstaltung anzumelden.

Nach obenTeilenDrucken

Seitenbereichsmenü

Nach dem Ende des Seitenbereichsmenü zurück zum Anfang des Seitenbereichsmenü