Kinder und Jugendliche

AUStauschZEITEN

Die HAG unterstützt Eltern von Kindern mit gesundheitlichen Belastungen mit dem Elternprogramm AUStauschZEITEN.

Grafik AUStauschZEITEN

Aktuelles

_Liebe Eltern! Wir haben  unten auf dieser Website die Termine für die Elterntreffen AUStauschZEITEN bis zu den Sommerferien online gestellt. Die nächsten freien Plätze gibt es im Durchgang mit Start am  Mittwoch, den 29.05. von 10 -12 Uhr. Meldet euch hier an.

_Liebe Fachkräfte! Wir informieren über unser Elternprogramm AUStauschZEITEN in einer Informationsveranstaltung für Fachkräfte am 05.06 von 13 - 14 Uhr. Weitere Infos und Anmeldung hier!


Elternprogramm AUStauschZEITEN

Video über das Elternprogramm AUStauschZEITEN

Liebe Eltern,
ist euer Kind von einer gesundheitlichen Belastung betroffen, wie Allergien, Adipositas, Diabetes, Rheuma, ADHS, psychischen Auffälligkeiten, Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit?
Erlebt ihr im Alltag vielfältige Herausforderungen und wünscht euch Austausch mit anderen Eltern? Möchtet ihr eine persönliche Stärkung erleben und mehr über passende Unterstützungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das Angebot der Kinder- und Jugendreha erfahren?

Dann meldet euch zu unseren kostenfreien Online-Elterntreffen AUStauschZEITEN an.

In den vier Treffen à zwei Stunden geht es darum, den Blick  sowohl auf die Bedürfnisse und Stärken eurer Kinder als auch auf eure eigenen Stärken und Bedürfnisse zu richten.

Erfahrungen teilen. Gegenseitig stärken. Besser informiert sein.

  •  4 Online-Termine mit professioneller Begleitung
  •  unabhängig von Diagnose und Alter der Kinder
  • zur Teilnahme wird ein Laptop, Tablet oder Smartphone benötigt.

Wir freuen uns auf euch!


AUStauschZEITEN wird von der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord) gefördert.

Termine der Elterntreffen AUStauschZEITEN

Vier wöchentliche Elterntreffen

Sie sehen hier die nächsten Termine unserer Elterntreffen im ersten Halbjahr 2024.

Elterntreffen Durchgang 5


mittwochs, 10:00–12:00 Uhr
Termin 1: 29.05.,
Termin 2: 05.06.,
Termin 3: 12.06.,
Termin 4: 19.06.
 Zur Anmeldung.

 

Elterntreffen Durchgang 6


mittwochs, 18:00–20:00 Uhr
Termin 1: 19.06.,
Termin 2: 26.06.,
Termin 3: 03.07.,
Termin 4: 10.07.
 Zur Anmeldung.

 

Oder einfach eine EMail schicken an: austauschzeiten@remove-this.hag-gesundheit.de oder anrufen: 040 288 03 64-76 und 040 288 03 64-16

Bereich schließen

Flyer und Plakate

Unsere Bitte an Fachkräfte: Unterstützen Sie uns bei der Ansprache und Gewinnung der Eltern.

Nutzen Sie hierfür unsere Flyer und Plakate. Einfach herunterladen und ausdrucken. Gerne schicken wir Ihnen die Materialien zu: Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Bereich schließen

Informationen zur Kinder- und Jugendrehabilitation

Faltblatt zur Kinder- und Jugendrehabilitation mit allen wichtigsten Informationen

Ziele einer Kinder- und Jugendrehabilitation

Eine Kinder- und Jugendreha kann gezielt helfen, eine beeinträchtigte Gesundheit zu verbessern und wiederherzustellen, Spätfolgen zu verhindern, die Teilhabe an Schule oder Ausbildung zu ermöglichen und eine spätere Erwerbsmöglichkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu fokussieren.

 

An wen richtet Sie sich?

  • Kinder und Jugendliche, deren Gesundheit voraussichtlich durch die Rehabilitationsmaßnahme wiederhergestellt/verbessert werden kann
  • Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, in Ausnahmen bis 27 Jahre
  • Breites Indikationsspektrum: Es kann sich um körperliche und/oder psychische Beeinträchtigungen handeln, wie z.B. Asthma, starkes Übergewicht, psychische Auffälligkeiten, chronische Bronchitis etc.

 

Eckpunkte der Kinder- und Jugendreha

  • Pflichtleistung der DRV
  • mind. 4 Wochen stationär plus Nachsorge
  • Begleitung durch Begleitpersonen bis zum 12. Geburtstag möglich
  • Geschwisterkinder können unter bestimmten Voraussetzungen mit
     

Voraussetzungen für eine Kinder- und Jugendreha

  • Eine(r) der Erziehungsberechtigten hat in den letzten 2 Jahren vor dem Rehaantrag für mindestens 6 Kalendermonate Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung gezahlt oder
  • Hat zum Zeitpunkt der Antragsstellung die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt oder
  • Ist bereits Rentner:in und erhält eine gesetzliche Alters- oder Erwerbsminderungsrente

 

Antragsstellung

  • Bei der Renten- oder Krankenversicherung
  • Für den Antrag werden folgende Formulare benötigt:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/G0612.html  
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/G0600.html  

 

Anleitung zur Antragsstellung: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Reha/Reha-Antragstellung/reha_antragstellung.html

Beratungsmöglichkeit zur Kinder- und Jugendreha

  • Servicetelefon Kinder- und Jugendreha DRV Nord Montag –Freitag 9-12 Uhr: 0451-48525999
     

Weiterführende Informationen

Bereich schließen

Online-Angebote für Fachkräfte und Angehörige

  • Das Kind ist nicht alleine krank: Ein Online-Informationsangebot der Landesvereinigungen für Gesundheitsförderung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zur Kinder- und Jugendreha bei psychischen Erkrankungen und Verhaltensstörungen.
  • Familienratgeber: Online-Wegweiser für Menschen mit chronischen Erkrankungen, Behinderungen und ihre Angehörigen. Das Angebot der Aktion Mensch wird durch eine Datenbank mit Adressen vor Ort ergänzt.
  • Kindergesundheit: Wegweiser für Familien mit einem behinderten oder chronisch kranken Kind.
  • Stiftung Familienbande: Die Stiftung „Familienbande – Gemeinsam für Geschwister“ bietet Workshops für Geschwisterkinder sowie eine interaktive, regionale Angebotssuche für Geschwister von chronisch kranken oder behinderten Kindern an.
  • Geschwisterkinder Netzwerk: Präventionsprojekt für Geschwister von Kindern mit chronischen Erkrankungen oder Behinderung.
Bereich schließen

Rückblick auf das Projekt GEsundeZEITEN

Laufzeit 01/2020 bis 12/2022

Gesundheitliche Beeinträchtigungen im Kindes- und Jugendalter nehmen zu. Zu diesem Ergebnis kommen verschiedene Studien, etwa die Kinder- und Jugendreporte 2018 und 2019 der DAK-Gesundheit sowie die KIGGS-Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

Im Rahmen des Projekts GEsundeZEITEN für Kinder mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und ihre Familien wurden Fachkräfte

  • für die Themen gesundheitliche Beeinträchtigungen im Kindes- und Jugendalter sensibilisiert
  • zu Angeboten der Gesundheitsförderung und Prävention informiert, auf Angebote aufmerksam gemacht und beraten
  • im Rahmen von Workshops, adressat:innengerechten Fortbildungen und Fachtagungen fortgebildet
  • dabei unterstützt, über spezifische Angebote der Prävention, Gesundheitsförderung sowie Rehabilitation zu informieren und eine Inanspruchnahme geeigneter Maßnahmen zu fördern. 

Im Projektverlauf:

  • fand zudem eine regionale und überregionale Vernetzung statt, bspw. mit den norddeutschen Landesvereinigungen für Gesundheitsförderung und
  • wurde außerdem das Elternprogramm AUStauschZEITEN entwickelt.

Die Deutsche Rentenversicherung Nord (DRV Nord) hat das Projekt GEsundeZEITEN für Kinder mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und ihre Familien von 2020-2022 gefördert.

Bereich schließen
Nach obenTeilenDrucken

Seitenbereichsmenü

Nach dem Ende des Seitenbereichsmenü zurück zum Anfang des Seitenbereichsmenü