Fachtagung

Aus der Pandemie lernen

Erkenntnisse und Perspektiven für die gesundheitsbezogene Arbeit mit wohnungslosen Menschen. Diese Veranstaltung findet online statt.

Mi. 25.11.20, 13:30 — 16:30 Uhr
online | HAG
Stadtansicht

Die Corona-Pandemie betrifft alle Menschen – aber sie macht besonders deutlich, dass Gesundheitschancen und -risiken ungleich verteilt sind. Die Zusammenhänge zwischen der sozialen Lage von Menschen und ihren Chancen, diese Krise zu bewältigen, werden auf vielen Ebenen sichtbar. Sowohl beim Infektionsrisiko, bei der Umsetzung von Schutzmaßnahmen als auch im Krankheitsverlauf von infizierten Menschen: Wohnungslose Menschen treffen die Auswirkungen der Pandemie in besonderer Weise.

Die Mitglieder des Arbeitskreises „Wohnungslosigkeit und Gesundheit" der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) ziehen eine erste Zwischenbilanz aus den Erfahrungen der letzten sechs Monate: Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchthilfe haben sich als Orte des Vertrauens, der Gesundheitsförderung und des Infektionsschutzes bewährt.

In einführenden Vorträgen wird ein Überblick über die (gesundheitliche) Situation von wohnungslosen Menschen gegeben. Fachakteur*innen referieren über Erkenntnisse aus ihrer Arbeit. Dem Motto „Aus der Krise lernen“ folgend, berichten sie, welche Impulse sie für die Weiterarbeit gewinnen konnten.

Wir wollen den Erfahrungsaustausch zwischen Fachakteur*innen ermöglichen, Perspektiven und Potenziale der Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchthilfe aufzeigen, Impulse für die vielfältigen  Zugangswege zu vulnerablen Gruppen geben und Ansätze von Empowerment, Partizipation und Niedrigschwelligkeit fördern.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen einer Veranstaltungsreihe der KGC zum Thema „Vulnerabilität und Auswirkungen der Corona Pandemie". Folgeveranstaltungen sind im Jahr 2021 geplant.

Hinweis: Die Veranstaltung findet als Zoom-Konferenz statt.

Programm

 
13:15 Uhr

Technische Einführung

13:30 Uhr

Eröffnung der Veranstaltung

Monika Püschl | Sozialbehörde - Amt für Gesundheit
Kathrin Herbst | Verband der Ersatzkassen e.V. , stellvertretend für die gesetzlichen Krankenkassen in Hamburg

Corona, Wohnungslosigkeit und Gesundheit in Hamburg
Erfahrungen des Arbeitskreises Wohnungslosigkeit und Gesundheit

Petra Hofrichter
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Blick von der Bundesebene

Sabine Bösing
Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohnungslosenhilfe (BAGW)

14:00 Uhr

Impuls 1

Wohnungslose: eine vulnerable Zielgruppe – nicht nur – in Zeiten von Corona

Dr. Luisa Schneider
Vrije Universiteit Amsterdam & Department 'Law & Anthropology’, Max Planck Institute for Social Anthropology Halle (Saale)

14:30 Uhr

Impuls 2

Gesundheit der Hamburger Obdachlosen während der SARS-CoV-2 Pandemie

Prof. Dr. Klaus Püschel und Victoria von Rüth
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

15:00 Uhr

Pause

15:15 — 16:15 Uhr

Workshop-Phase

Workshop I

Niedrigschwelligkeit bewahren – und Gesundheits- und Hygieneschutz gewährleisten

Ina Ratzlaff | fördern&wohnen AöR //Melanie Mücher | Diakonie-Zentrum für Wohnungslose

Workshop II

Gesundheitskompetenzen stärken – Empowerment fördern: Die Orte der Wohnungslosen- und Suchthilfe sind Ort der Gesundheitsförderung und Prävention

Christine Tügel und Susanne Kirbach
Jugendhilfe e.V.

Workshop III

Die Diversität von Zugängen – Wie gelingt das Kontakthalten mit den Besucher*innen?

Barbarina Sasse
Deutsches Rotes Kreuz

Tanja Minck
Off Road Kids

Workshop IV

Hygiene für alle – Aber wie?! Erarbeitung eines Hygienekonzeptes für niedrigschwellige Angebote

Thorsten Eikmeier und Christina Fuchs
Caritas Hamburg e.V.

16:15 Uhr

Pause

16:20 Uhr

Ergebnisse und Eindrücke aus den Workshops

Petra Hofrichter, Sabine Bösing und Mitglieder des Arbeitskreises Wohnungslosigkeit und Gesundheit

 

16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programm und Einladung zum Download

 

Hier finden Sie verschiedene Dokumente zum Downloaden


Kosten

Teilnahmegebühr

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis spätestens 23. November 2020 (Anmeldeschluss) an.

Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie die Teilnahmebedingungen. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Hinweis

Ihre Anmeldedaten werden zum Zweck der Veranstaltungsdurchführung gespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Rechtliche Hinweise

Hier finden Sie die allgemeinen rechtlichen Teilnahmebedingungen zur Teilnahme an der Veranstaltung.

Veranstalter*in

Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
040 2880364-0
henrieke.franzen@hag-gesundheit.de
https://www.hag-gesundheit.de

Veranstaltungsort

Anmeldung

Leider ist es nicht mehr möglich, sich für diese Veranstaltung anzumelden.

Nach obenTeilenDrucken

Seitenbereichsmenü

Nach dem Ende des Seitenbereichsmenü zurück zum Anfang des Seitenbereichsmenü