Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Veranstaltungen

Workshop: Kollektive Schätze wecken

Donnerstag, 21. November 2019 09:00 - 17:00

„Appreciative Inquiry“ als Methode in der stadtteilorientierten Gesundheitsförderung

Um etwas bewegen zu können, sind nicht nur Kompetenzen, Vernetzung oder politische Einflussnahme wichtig – ebenso wichtig ist das individuelle oder gemeinschaftliche Zutrauen, etwas bewegen zu können. „Appreciative Inquiry“ ist eine Methode aus der Bürgerbeteiligung, die dieses Zutrauen stärkt. Die Methode baut unmittelbar auf vorhandene Erfolgserfahrungen der Menschen auf und verstärkt diese Erfahrungen energetisch. In vier Phasen wird der Weg der wertschätzenden Erkundung vom Entdecken über das Visionieren hin zum Planen vollzogen. Die Lawaetz Stiftung setzt die Methode seit 20 Jahren in der Quartiersentwicklung ein.

Die HAG e.V. wendet die Methode zur Entwicklung von Gesundheitsstrategien im Rahmen einer Wissenschaft-Praxis-Partnerschaft an und veranstaltet Methodenworkshops.

Was erwartet Sie in dem Workshop?
Der Workshop vermittelt die Methode praktisch und entlang Ihrer persönlichen Erfahrungen und regt zur Reflexion und zur Entwicklung von Anwendungsmöglichkeiten an. Dafür erarbeiten Sie Ihre Vision „Gesund-heitsförderung 2025“. Wir möchten Sie herzlich einladen, dafür in einen Austausch mit Ihren Kolleg*innen aus dem Stadtteil oder Bezirk zu treten. Neben dem Kennenlernen der Methode und der damit verbundenen Prinzipien und Haltungen geht es um Fragen und Beispiele des Transfers: Wo und wie kann diese Methode angewendet werden? Wie lässt sie sich insgesamt in Veranstaltungen wie Stadtteilgremien und Gesundheitskonferenzen oder auch teilweise als Haltung in die alltägliche Arbeit oder Stadtteilentwicklung einbeziehen?

An wen richtet sich der Workshop?
An alle Fachkräfte aus der Stadtteilarbeit oder anderen sozialraumbezogenen Arbeitsfeldern, die Netzwerke zu gesundheitsbezogenen Themen koordinieren. Beispielsweise Koordinator*innen der Lokalen Vernetzungsstellen für Prävention, des Kommunalen Gesundheitsförderungsmanagement und der Frühen Hilfen. Eingeladen sind ebenso Netzwerkpartner*innen mit Interesse, die Methode für den Stadtteil gemeinsam zu nutzen.

Veranstaltungsprogramm
Workshop: Kollektive Schätze wecken
Donnerstag, 21. November 2019
09:00

Willkommen

Einstieg und Kennenlernen

 
09:30

Appreciative Inquiry – was ist das?

Vorstellung der Methode

 
11:00

Kaffeepause

 
11:30

Aktivierende Interviews (Erste Phase)

 
12:15

Mittagspause

 
13:15

Nutzen der Schätze in der Visionsphase (Zweite und Dritte Phase)

„Gesundheitsförderung 2025“

 
14:45

Kaffeepause mit Galerie der Visionen

 
15:15

Was wir konkret tun! (Vierte Phase)

 
15:45

Reflexion der Methode

 
16:15

Anwendungsbeispiele

 
16:45

Feedback und Ausblick

 
17:00

Ende des Workshops

 
Veranstaltungsort
Kulturetage Altona e.V.
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg
Veranstalter
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V.
Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
Dokument herunterladen
icon: dokument Kollektive-Schätze 2...
Teilnahmegebühr

kostenlos

Anmeldung

Bis Donnerstag, 07. November 2019.

Jetzt online anmelden icon: right

 

Veranstaltungen

 
Aktualisiert am 09.09.19 09:45