Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Veranstaltungen

Kongress Pakt für Prävention 2017

Donnerstag, 28. September 2017 09:30 - 17:00

Gemeinsam psychosoziale Gesundheit in der Stadt stärken!

Seit der Unterzeichnung der Landesrahmenvereinbarung in Hamburg im September 2016 haben die Akteure im Pakt für Prävention aktiv an der Gestaltung der Ziele und Handlungsempfehlungen mitgewirkt.
In verschiedenen Expertenworkshops wurden Vorschläge erarbeitet, die in die Entscheidungsfindung des Hamburger Strategieforums Prävention eingeflossen sind. Das Gesundheitsförderungsziel, die psychosoziale Gesundheit und ihre Rahmenbedingungen in allen Lebensphasen zu stärken wird in den nächsten Jahren in Hamburg Priorität haben. Dieses Ziel kann mit gesunder Ernährung und gesundheitsfördernder Bewegung verknüpft sein.

Zunächst wurden drei Regionen ausgewählt, in denen schwerpunktmäßig Aktivitäten zur Gesundheitsförderung und Prävention gebündelt werden. Begonnen wird in Hamburgs Nordwesten (z. B. Lurup, Eidelstedt), im Süden (z. B. Harburg, Neugraben-Fischbek) und Mitte-Ost (z.B. Rothenburgsort, Billstedt).

Der diesjährige Kongress des Paktes für Prävention ist bewusst als eine Arbeitstagung konzipiert. Wir wollen mit Ihnen zusammen Antworten auf folgende Fragen finden:

• Wie kommen wir zu Strukturen für mehr psychosoziale Gesundheit?
• Was können Sozialräume beitragen, damit psychosoziale Gesundheit gefördert wird?
• Welchen Beitrag können bestehende Projekte guter Praxis zum Thema psychosoziale Gesundheitsförderung leisten (Chancen und Herausforderungen)?
• Was sind Qualitätsmerkmale für die Stärkung psychosozialer Gesundheit in der Stadt?

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in bewährter guter und ergiebiger Atmosphäre an der weiteren Umsetzung des Präventionsgesetzes und dem Erreichen der gesteckten Ziele zu arbeiten.

Veranstaltungsprogramm
Kongress Pakt für Prävention 2017
Donnerstag, 28. September 2017
09:30

Öffnung des Kongressbüros

 
10:00

Begrüßung und Einführung in den Tag

Prof. Dr. Corinna Petersen-Ewert | Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG)

Klaus-Peter Stender | Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)

 
10:30

Psychosoziale Gesundheit in der Stadt fördern – Impulse aus dem Erfahrungsaustausch

 
11:00

Are you ready? Gesundheitsförderung im Sozialraum: Zusammenarbeit und Beteiligung

Prof. Dr. Petra Wihofszky | Hochschule Esslingen

 
12:00

Gemeinsame Reflexion

 
13:00

Mittagspause

 
14:00

Werkstattgespräche

Wählen Sie zwei aus drei Werkstätten, die Sie in den zwei aufeinanderfolgenden Werkstatt-Durchgängen (jeweils 60 Min.) besuchen!

WERKSTATT 1:
FÖRDERUNG DER RESILIENZ UND DER GESUNDHEITSKOMPETENZ

Impulse aus den Praxisprojekten:
• Landungsbrücke – Übergänge meistern
(Kerstin Andresen | Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.)
• connect. Kooperation und Vernetzung
Organisation von Querschnittsaufgaben- Beispiel Kinder aus suchtbelasteten Familien
(Irene Ehmke | sucht.hamburg)
• Gesundheitsförderung für langszeitarbeitlose und sozial benachteiligte Menschen
(Holger Sander | hamburger arbeit GmbH)


WERKSTATT 2:
STÄRKUNG VON TEILHABE UND GEMEINSCHAFT

Impulse aus den Praxisprojekten:
• Geschäftsstelle für Gesundheitsförderung Lurup
(Sabine Tengeler | Geschäftsstelle für
Gesundheitsförderung Lurup)
• Qplus -Neue Unterstützungsformen im Quartier
(Karen Haubenreisser | Evangelische Stiftung Alsterdorf)
• LeNa – Lebendige Nachbarschaft Quartier Rungestieg
(Petra Fischer | ProQuartier Hamburg Gesellschaft für Sozialmanagement und Projekte mbH, Ilse Westermann | alsterdorfer assistenz ost gGmbH)


WERKSTATT 3:
FÖRDERUNG VON NIEDRIGSCHWELLIGEN ZUGÄNGEN

Impulse aus den Praxisprojekten:
• AGQua – Aktive und gesunde Quartiere Uhlenhorst und Rübenkamp
(Franziska von Mandelsloh | Hochschule für
Angewandte Wissenschaften Hamburg)
• Der Begleiter, Psychosoziale Hilfen Bergedorf
(Jan Christian Wendt-Ahlenstorf)
• Peer-to-Peer Unterstützung von Studierenden für Studierende
(Prof. Dr. Dieter Röh, Meike Butenob, Bastian Bartfeld | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)

 
16:30

Zusammenfassung und Ausblick

 
17:00

Ende der Veranstaltung

 
Veranstaltungsort
Rudolf Steiner Haus Hamburg
Mittelweg 11-12
20148 Hamburg
Veranstalter
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
Billstraße 80
20539 Hamburg
Dokument herunterladen
icon: dokument Programm Kongress 2017
 

Veranstaltungen

 
Aktualisiert am 25.09.17 09:40