Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Soziale Lage und Gesundheit

Die Chancen auf gute Gesundheit sind in unserer Gesellschaft ungleich verteilt: Sie hängen von der sozialen Lage ab. Diese Erkenntnis ist Grundlage für die gesamte Arbeit der HAG. Sie steht speziell im Fokus der Koordinierungsstelle „Regionaler Knoten für Gesundheitsförderung“ und der Netzwerke im Bereich Soziale Lage.
Die Zusammenhänge sind von der Sozialforschung statistisch belegt: Menschen mit geringem Einkommen, ohne Arbeit oder ohne Wohnung weisen ein riskanteres Gesundheitsverhalten auf. Gleichzeitig werden sie über (mittelschichtsorientierte) Angebote der Gesundheitsförderung und -versorgung schlechter erreicht.
Sozial benachteiligte Menschen verfügen aber auch über Potenziale und Ressourcen. Diese zu stärken ist Ziel der Gesundheitsförderung der HAG.
Die HAG möchte die Fachöffentlichkeit für die Wechselwirkungen von Armut und psychischem wie physischem Wohlbefinden sensibilisieren und die professionelle Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeiter/innen der unterschiedlichen Arbeitsbereiche stärken.

 

Soziale Lage

 
Aktualisiert am: 25.04.12